Home | Kinder | Katastrophenhilfe | Entwicklungshilfe | Helfen Sie mit! | Über uns | Kontakt
Themen
Online spenden

Pate werden

 

Bildergalerien

Link zu Bildergalerie

Link zu Bildergalerie

Link zu Bildergalerie

 

Info-Material

Kinderzentren-Broschüre

lachende Kinder in Schuluniform
Kinderzentren

bengalisches Mädchen“Hallo, ich bin Nupur aus Bangladesch. Mein Vater hat einen kleinen Laden. Aber er verdient nur ganz wenig und oft haben wir nicht genug zu essen. Ich hab immer davon geträumt, einmal zur Schule zu gehn und war so traurig, wenn ich zugucken musste, wie andre Kinder das dürfen. Meine Eltern wollten mich dann trösten und haben gesagt, wenn wir mehr Geld haben, dann darfst du gehn.
Aber das hatten wir nie.

bengalisches Mädchen liestEines Tages hat mein Vater auf dem Markt von einem neuen Kinderzentrum gehört. Er hat mit meiner Mutter drüber gesprochen und sie fanden beide, dass es sich sehr gut anhört. Also hat mein Vater mich dort angemeldet. Zuerst hatte ich Angst, allein zu diesem fremden Ort zu gehn. Aber die Lehrer waren so nett zu mir und haben sich ganz lieb um mich gekümmert. So hab ich mich an die Schule gewöhnt und an die andern Kinder. Jetzt mach ich bei allem mit, was im Zentrum passiert. Am liebsten mag ich Singen und Malen! Meine Eltern freuen sich, dass es mir so gutgeht. Im Kinder­zentrum hat sich mein Traum erfüllt! Jetzt möchte ich immer mehr und mehr lernen!”

Durch Patenschaften und allgemeine Spenden für Kinderzentren und Kinderprojekte unterstützt Helping Hands hunderte von Kindern in über 15 Ländern. Dadurch werden viele Träume erfüllt, und Kinder wie Nupur erhalten Förderung und Chancen für die Zukunft, die ihnen durch soziale und kulturelle Umstände sonst verwehrt blieben. Dabei geht es aber nicht um kurzzeitige Hilfe, sondern um nachhaltige und ganzheitliche Entwicklung.

"Child-focussed community development" (auf Kinder ausgerichtetes Dorfentwicklungsprogramm) heißt das Konzept, das den Kinderzentren zugrunde liegt. Dabei werden die verschiedenen Bedürfnisse der Kinder angesprochen, aber auch durch die Kinder deren Familien, Dörfer und Gesellschaft nachhaltig beeinflusst.

In Kinderzentren erhalten Kinder Hilfe bei Hausaufgaben und Nachhilfe bzw. Schulunterricht und Berufsausbildung. In vielen Zentren (je nach Bedarf) erhalten die Kinder täglich eine nahrhafte Mahlzeit oder einen "Snack", bekommen regelmäßige Gesundheitsvorsorge (Arztbesuche, Impfungen) und lernen über Hygiene und andere wichtige Dinge.

Im Zentrum singen, spielen und basteln die Kinder, sie hören Geschichten, lernen mehr über ihre Kultur und feiern nationale Feiertage mit besonderen Veranstaltungen. Ihre sozialen Fähigkeiten werden gefördert und sie lernen, was ihre Rechte und Pflichten als Mitglieder ihrer Gesellschaft sind. Besonderer Wert wird auch auf die Förderung von Kreativität und der Entdeckung und Entwicklung von individuellen Stärken gelegt; Kinder mit Lernschwächen erhalten ebenfalls spezielle Betreuung und Hilfe.

In den Lehrern haben die Kinder stets fürsorgliche Ansprechpartner, die sich auch um das emotionale Wohlbefinden der Kinder kümmern und Seelsorge und Beratung anbieten können. Denn ganzheitliche Entwicklung bedeutet, körperliche, soziale, seelische und geistige Bedürfnisse der Kinder gleichmäßig anzusprechen.

Kinderzentren haben zudem auch starken Einfluss auf die Familien und Dorfgemeinschaften der Kinder und letztendlich auf die ganze Gesellschaft. Eltern lernen Lesen und Schreiben und besuchen regelmäßig aufklärende Schulungen zu verschiedenen Themen.

Mütter pflanzen Küchengärten (Samen und Werkzeuge werden vom Kinderzentrum bereitgestellt) und lernen, nahrhafte und ausgewogene Mahlzeiten mit lokal erhältlichen Zutaten zuzubereiten. Außerdem werden Frauen ermutigt, Selbsthilfegruppen zu bilden; sie erhalten Kredite und werden beim Aufbau von Kleinstunternehmen unterstützt.

Helping Hands e.V. unterstützt zwei Arten von Kinderzentren: in manchen Ländern, wo nicht alle Kinder die Möglichkeit haben, eine staatliche Schule zu besuchen, beinhalten Kinderzentren Grundschulunterricht (gemäß dem regulären Lehrplan), der meist vormittags stattfindet. In Ländern mit allgemeiner Schulpflicht wird in Kinderzentren Hausaufgabenhilfe und Nachhilfeunterricht angeboten, und das Programm findet in der Regel nachmittags nach oder morgens früh vor dem regulären Schulunterricht statt.

In Bildern: Die Unterstützung eines Helping Hands Kinderzentrums beinhaltet alle oder die meisten der folgenden Aspekte (je nach Ort und Bedürfnissen—halten Sie den Mauszeiger über ein Bild, um dessen Beschreibung zu sehen):

GebäudeLehrerBücherSchultaschenSchulkleidung

NahrungKüchen-Gebäudemedizinische UntersuchungKinder putzen Zähnesanitäre Einrichtungen

ZiehbrunnenSportgerätekulturelle FeierlichkeitenKüchengärtenFrauen

In der Rubrik So hilft Ihre Spende können Sie Geschichten und Berichte von Kinderzentren in mehreren Ländern lesen.