Home | Kinder | Katastrophenhilfe | Entwicklungshilfe | Helfen Sie mit! | Über uns | Kontakt
Themen
Online spenden

Pate werden

Junge aus Bangladesch
So hilft Ihre Spende

Sagor lernt Vertrauen

Sagors Eltern starben, als er noch sehr klein war. Er lebt nun bei seinen Großeltern, zusammen mit seinem Bruder und zwei Schwestern. Die meiste Zeit war er bedrückt und voll Trauer. Er konnte sich auf nichts konzentrieren. Er ging nicht zur Schule. Seine Großeltern sind alt und verdienten nicht genug, um die ganze Familie zu ernähren und zusätzlich noch für die Ausbildung zu bezahlen. Daher begann Sagors älterer Bruder zu arbeiten. Aber auch so reichte das Geld nicht.

Eines Tages hörten Sagors Großeltern von einem Kinderzentrum, das Helping Hands' örtlicher Partner in ihrem Dorf begonnen hatte. Sie brachten Sagor zum Zentrum und meldeten ihn an.

Anfangs wollte Sagor gar nicht zur Schule kommen. Aber seine Großeltern zwangen ihn dazu, und so kam er und saß in einer Ecke des Klassenzimmers. Er spielte mit niemandem und reagierte kaum, wenn er angesprochen wurde. Die Lehrer des Kinderzentrums hatten viel Geduld mit ihm. Jeden Tag sprachen sie mit ihm, versuchten ihm zu helfen, und schenkten ihm Aufmerksamkeit und Liebe. Langsam aber sicher lernte Sagor, den Lehrern zu vertrauen.

Jetzt ist alles ganz anders. Sagor hat viele Freunde in der Schule gefunden und spielt mit ihnen jeden Tag. Er lächelt die ganze Zeit und ist fröhlich und zufrieden. Im Kinderzentrum hat er nicht nur eine Ausbildungsstätte, sondern ein fürsorgliches Zuhause gefunden.

© 2008 BNM. Bitte diese Geschichte (auch nicht auszugsweise) nicht ohne schriftliche Genehmigung weiterverwenden.

zurück zur Übersicht