Home | Kinder | Katastrophenhilfe | Entwicklungshilfe | Helfen Sie mit! | Über uns | Kontakt
Themen

paXan logo

nyi logo

 

Pinsel
paXan 2018

Auch 2018 möchten wir zwei paXan-Teams versenden; die Teams werden im Juli und August unterwegs sein. Weitere Details findest du unten sowie auf dem paXan-Flyer, den wir dir auf Anfrage gerne zusenden. Anmeldeschluss für beide Teams ist der 31. März 2018.

Um an einem paXan-Team teilnehmen zu können, solltest du:

• zwischen 18 und 30 Jahren alt sein
• einigermaßen körperlich fit bzw. gesund sein
• auch bei höheren Temperaturen bzw. schwierigeren Arbeitsverhältnissen einsatzfähig und -bereit sein.

paXan-Teams sind Arbeitseinsätze und kein Urlaub! Wir erwarten von dir als Teilnehmer, dass du, gemäß deinen Fähigkeiten, vollen Einsatz zeigst und dich an allen Team-Aktivitäten (auch Kinderprogramm) beteiligst.

Bei Fragen und um das Anmeldeformular zu erhalten, schreibe ein E-Mail an: paxan@helpinghandsev.org

 

paXan 2018: Belarus (Weißrussland)

Datum: 19.–31. Juli 2018
Ziel: Minsk, Belarus
Kosten: 275 Euro (inkl. Visum, ohne Flug)
Leitung: Simon Bangert & Dorli Gschwandtner

Als vor über 25 Jahren der Eiserne Vorhang fiel, wagte die Kirche des Nazareners erste Schritte in den Ostblock: und zwar mit Teams von jungen Erwachsenen, deren Einsätze tiefe Spuren hinterließen – denn sie waren oft die ersten, die den Menschen vor Ort je Wertschätzung vermittelt hatten. Heute gibt es in Osteuropa mehrere Dutzend Gemeinden. Außer in Weißrussland: denn das Land steht erst seit Frühjahr 2017 auf der "Nazarener-Weltkarte". Wir möchten als paXan-Team diese Chance ergreifen und, wie andere Jungerwachsene in Russland, der Ukraine, Albanien, Bulgarien und Rumänien vor 25–28 Jahren, in Weißrussland durch unseren Einsatz gemeinsam mit der russischen Missionarsfamilie in Minsk wichtige Kontakte knüpfen und Wertschätzung und Hoffnung weitergeben.
Hoffnung – die ist in Weißrussland keine Selbstverständlichkeit. Das Land im Schatten Russlands ist geprägt von einer tiefen Rezession und Perspektivlosigkeit, auch wenn die depressive Stimmung in Minsk nicht so sehr zu spüren ist. Als "weißen Fleck auf der Landkarte" oder "letzte Diktatur Europas" wird das Land oft beschrieben und von Touristen eher gemieden. Trotzdem gibt es dort viele junge Menschen, die Träume und Sehnsüchte haben wie wir. Mit ihnen möchten wir als paXan-Team Zeit verbringen und Hoffnung schaffen. Auch ein Kinderprogramm und ein handwerkliches Projekt werden sehr wahrscheinlich Teil des Einsatzes sein – an einer detaillierten Projektbeschreibung wird derzeit gearbeitet und Infos baldmöglichst weitergegeben.

 

paXan 2018: Kosovo

Datum: 18.–26. August 2018
Ziel: Maqiteva, Kosovo
Kosten: 250 Euro (plus ca. 250 Euro für Flug)
Leitung: Christoph Nick

Die Republik Kosovo ist derzeit das ärmste Land des Balkans und leidet noch sehr unter den Folgen des Konflikts Ende der 1990er, der noch nicht völlig gelöst ist. Es herrscht hohe Arbeitslosigkeit besonders unter den Jugendlichen (über 50%); etwa ein Drittel der Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze. Besonders in den ländlichen Gebieten ist das Überleben nicht einfach.
Das kleine Dorf Maqiteva liegt am Rande eines Nationalparks südlich der Hauptstadt Prishtina. Etwa 90 Schüler besuchen in der Dorfschule die Klassen 1–9. Jedoch erhält diese Schule nur wenige staatliche Mittel und hat nicht einmal Toiletten oder fließendes Wasser.
Als paXan-Team wollen wir gemeinsam mit kosovarischen Nazarenern für diese Schule zwei Toiletten (getrennt für Jungs und Mädels) bauen und Wasseranschlüsse verlegen. Zu den handwerklichen Arbeiten gehören z.B. Zement mischen, kacheln, Gräben für die Wasserrohre ausheben u.ä. Wo eine Schule ist, sind natürlich auch Schüler nicht weit weg, und so wird sich das paXan-Team auch hier einbringen und für die Kinder und Jugendlichen ein tolles Programm organisieren und durchführen.

 

zurück zur paXan-Seite

 

Sitemap | Impressum | Kontakt | © 2018 Helping Hands e.V. | info@helpinghandsev.org | (+49) 6051 832892