Home | Kinder | Katastrophenhilfe | Entwicklungshilfe | Helfen Sie mit! | Über uns | Kontakt
Themen
Online spenden

Pate werden

DZI und Helping Hands Logo
Spenden-Siegel

Nach intensiver Prüfung durch das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) wurde Helping Hands e.V. am 24. Juni 2013 als Zeichen der Vertrauenswürdigkeit das DZI Spenden-Siegel zuerkannt. Das DZI Spenden-Siegel ist das Gütesiegel für seriöse Spendenorganisationen und bescheinigt, dass wir mit den uns anvertrauten Mitteln effizient, sorgfältig und verantwortungsvoll umgehen. Das Spenden-Siegel wurde im Juli 2017 zum vierten Mal verlängert und ist gültig bis zum Ablauf des 2. Quartals 2018.

Lesen Sie, was das DZI über uns sagt.

Unter anderem bestätigt das Spenden-Siegel satzungsgemäße sowie transparente, sparsame und wirksame Mittelverwendung; eine leistungsfähige, wirksame Leitung und Aufsicht; klare, wahre, sachliche und offene Werbung und Öffentlichkeitsarbeit; angemessene Vergütungen; aussagekräftige, geprüfte Rechnungslegung und transparente, effiziente und wirksame Strukturen und Prozesse.

Das Spenden-Siegel ist gültig für ein Jahr und wird nach erneuter freiwilliger Prüfung (u.a. der Finanzen, Werbung und Geschäftsführung) um jeweils ein Jahr verlängert.

Das DZI definiert die Spenden-Siegel-Standards wie folgt:

1. Zielsetzung. Die Organisation befolgt Recht und Gesetz, achtet die Menschenrechte und natürlichen Lebensgrundlagen und folgt ihrer eigenen Satzung. Ihre Ziele und Tätigkeitsbereiche sowie die grundlegenden Funktionen und Aufgaben der Organe stellt die Organisation eindeutig und verständlich in ihrer Satzung dar.

2. Leitung und Aufsicht. Die Organisation verfügt über angemessene Leitungs- und Aufsichts­strukturen, in denen eindeutig geregelt ist, wer zu Entscheidungen und Vertretungen befugt ist. Durch die klare Trennung von Leitung und Aufsicht werden beide Funktionen wirksam wahrgenommen und Interessenkonflikte vermieden.

3. Werbung und Öffentlichkeitsarbeit. Die Organisation informiert klar, wahr, sachlich und offen über ihr Anliegen, ihre Struktur und ihre Arbeit. Sie achtet die Würde der Betroffenen, setzt die Umworbenen nicht unter Druck und verhält sich fair gegenüber anderen Organisationen.

4. Mittelverwendung. Die Organisation verfügt über Strukturen und Prozesse, die eine angemessene Planung, Durchführung und Kontrolle der Mittelverwendung gewährleisten. Sie setzt ihre Mittel nur für die angegebenen Zwecke und die damit verbundenen notwendigen Werbe- und Verwaltungsausgaben ein. Die Verwendung der Mittel folgt den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit sowie dem Kriterium der größtmöglichen Wirksamkeit.

5. Vergütungen. Bei der Vergütung ihrer festen und freien Mitarbeiter sowie Organmitglieder berücksichtigt die Organisation ihren Status der Gemeinnützigkeit, die Qualifikation und Verantwortung der jeweiligen Position und bewegt sich im branchenüblichen Rahmen. Erfolgsabhängige Vergütungen im Bereich der Mittelbeschaffung werden nur unter bestimmten Voraussetzungen geleistet.

6. Rechnungslegung und Prüfung. Die Organisation legt bis spätestens zwölf Monate nach Ablauf eines Geschäftsjahres eine vollständige, aussagekräftige und angemessen geprüfte Rechnungslegung über das Geschäftsjahr vor.

7. Transparenz. Die Organisation berichtet offen und umfassend über ihre Arbeit, Strukturen und Finanzen. Sie beantwortet Anfragen und Beschwerden zeitnah und sachgerecht. Die Organisation unterhält eine Website und veröffentlicht spätestens zwölf Monate nach Abschluss ihres Geschäftsjahres einen aussagekräftigen Jahresbericht. Website und Jahresbericht sind klar und verständlich gestaltet und haben einen der Komplexität der Organisation angemessenen Umfang. Die Organisation legt dem DZI alle Unterlagen vor und erteilt ihm alle Auskünfte, die es ermöglichen, die Einhaltung der Spenden-Siegel-Standards zu prüfen.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen.